Anwendung der Blockchain-Technologie

Die Blockchain-Technologie dient als manipulationssichere, transparente, verfügbare und verteilte Plattform für die gemeinsame Datenhaltung und Datenverarbeitung bei Integration verschiedenster Stakeholder. Sie ermöglicht so verschiedenste Möglichkeiten der Anwendung, welche in diesem vierten Teil der Beitragsserie zu den Chancen der Blockchain in der Energiewirtschaft näher beleuchtet werden sollen.

 

Übersicht über die Beitragsserie zum Thema Blockchain in der Energiewirtschaft – eine Einführung
1.   Definition, Entstehung und Wertversprechen
2.   Technologie, Aufbau und Begrifflichkeiten im Kontext der Blockchain
3.   Von der Blockchain zur Blockchain-Plattform
4.   Anwendung der Blockchain-Technologie
5.   Ausgewählte Anwendungsfälle in der Energiewirtschaft
6.   Ausblick: Distributed Energy Data Platform

 

a) Anwendungen in anderen Branchen

Die Analyse bereits bestehender (Pilot-) Projekte aus anderen Industriezweigen bieten bereits einen Einblick in die Vielseitigkeit der Technologie. Folgende Auswahl zeigt bereits existierende Anwendungen in anderen Branchen.

 

Anwendung in anderen Branchen

 

Im nächsten Schritt bleibt zu bewerten, inwiefern diese Ideen und Konzepte auch auf die Energiewirtschaft übertragbar sind.

 

b) Anwendungen in der Energiewirtschaft

Gerade im Kontext der Energiewirtschaft mit einer Vielzahl von Akteuren und Prozessinteraktionen können diese Eigenschaften einen Mehrwert leisten. Die besondere Stärke der Technologie zeigt sich vor allem in der Bereitstellung einer digitalen Infrastruktur für energiewirtschaftliche Anwendungsfälle.

Die Blockchain-Technologie wird die Energiewelt voraussichtlich nicht komplett revolutionär verändern. Regularien und etablierte Systeme, wie noch bestehende technische Herausforderungen zu überkommen ist ein langwieriger Prozess, der in einer langsamen evolutionären Art die Technologie als Infrastruktur-Komponente langfristig zu einem festen Bestandteil der Branche machen wird. Sie ermöglicht nicht nur verbesserte Prozesse in der Abstimmung in einem Akteurspluralismus (vgl. OTC-Handel, MAKO), sondern bietet darüber hinaus eine Grundlage für plattformbasierte Mehrwertdienstleistungen, wie das Labeling von erneuerbaren Energie und den P2P-Handel. Diese geben den bisher passiven Letztverbrauchern mehr Mitbestimmung, Transparenz und so einen echten Mehrwert.

Zusammengefasst ergeben sich daraus unter anderem folgende Vorteile für energiewirtschaftliche Plattform-Anwendungen:

  • Synergieeffekte durch standardisierte gemeinsame Datenbasis
  • Permanente Verfügbarkeit durch verteilte Datenbasis
  • Transparenz durch Dokumentation
  • Hoher Grad der Automatisierung durch Smart Contracts
  • Vertrauen durch Datenintegrität und Manipulationssicherheit
  • Datenhoheit beim Akteur durch Governance
  • Verteilte Wertschöpfung durch gemeinsame Plattform

 

c) Identifikation von Anwendungsfällen der Blockchain in der Energiewirtschaft

Zur Analyse möglicher Anwendungsfälle hat die FfE gemeinsam mit acht Projektpartnern aus den Bereichen Energieversorgung, Netzbetrieb, Technologie und Branchenverband das Projekt B10X „Blockchain – Chance zur Transformation der Energiewirtschaft?“ durchgeführt. Im Rahmen des Projekts wurden elf gemeinsame Workshops mit insgesamt 161 beteiligten Experten aus den Unternehmen durchgeführt, um anhand einer einheitlichen Methodik und auf Basis einer technologischen Analyse der Blockchain energiewirtschaftliche Anwendungsfälle zu identifizieren. Aus dem intensiven Austausch resultieren über 90 potenzielle Anwendungsfälle. Diese umfassen ein sehr breites Feld und reichen von Labeling über Systemdienstleistung bis hin zu Finanzierungsmodellen, Asset Management oder Prozessoptimierung (vgl. Abbildung 1).

 

Blockchain Use Cases

Abbildung: Im Rahmen des Projektes B10X identifizierte Blockchain Use Cases

 

Weitere Informationen:

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.