SmInd – Sektormodell Industrie

Im Sektormodell Industrie (SmInd) können Treibhausgasverminderungspfade auf Sektor-, Wirtschaftszweig-, Prozess- und Maßnahmenebene berechnet werden. Auswertungsgrößen sind v.a. Lastgänge, Kosten, Emissionen, Energie- und Produktionsmengen. 22 Industrieprozesse werden bottom-up über Produktionsmengen und spezifische Verbräuche abgebildet. Es kann zwischen vier Maßnahmentypen (darunter ca. 100 Einzelmaßnahmen) gewählt werden. Ergebnisse können mindesten jährlich im Zeitraum zwischen 2015 und 2050 und differenziert nach 14 Wirtschaftszweigen, 22 Prozessen und/oder 9 Energieträgern ausgewiesen werden. Die zugrundeliegenden Daten für Querschnittstechnologien und Lastprofile wurden aus Realdaten von ca. 200 Energieaudits abgeleitet. Der modulare Aufbau ermöglicht eine sukzessive Erweiterung des Modells.