Technische Bewertung der Bereitstellung von Sekundärregelleistung mit Mikro-KWK Anlagen

Zuletzt aktualisiert am 05.02.2017


Die Diplomarbeit "Technische Bewertung der Bereitstellung von Sekundärregelleistung mit Mikro-KWK-Anlagen" wurde im Rahmen des Projekts KW21 E2 an der FfE angefertigt und am 29. März am Lehrstuhl für Energiewirtschaft der TU-München eingereicht.

Durch zahlreiche Netzausfälle in den letzten Jahren ist die Diskussion über die Bedeutung der Regelleistung in aller Munde. Aus diesem Grund werden zur Zeit auch auf politischer Ebene wichtige Entscheidungen über die Regelleistungsmärkte getroffen. Aktuell etabliert sich ein Markt für Mikro-KWK-Anlagen, welche als potentielle Regelleistungsanbieter gehandelt werden.

Im Rahmen des Forschungsprojekts "KW21 E2 KWK-Verbund"  wird in dieser Arbeit eine Bewertungsmethode entwickelt, um das Potenzial von Mikro-KWK-Anlagen im Verbund für die Bereitstellung von Sekundärregelleistung zu ermitteln.

In diesem Zusammenhang werden zunächst die Systeme zur Frequenzhaltung erläutert. Dieser Umstand erhält seine Notwendigkeit aus der fehlenden Klarheit hinsichtlich dieser Thematik in der Öffentlichkeit. Es werden oft veraltete Informationsquellen als Grundlage von Diskussionen herangezogen, wodurch häufig unpräzise Aussagen getätigt werden. In Kapitel 2 (Frequenzhaltung in der UCTE) wird die Funktionsweise von Primär- und Sekundärregelung geschildert und dadurch die nötige Basis an technischem Wissen für die weiteren Überlegungen geschaffen.

In Kapitel 3 (Der Sekundärregelleistungsmarkt in Deutschland) wird entsprechend dem Prinzip des vorangegangenen Kapitels der Markt für Regelleistung allgemein beschrieben. Des Weiteren werden in diesem Schritt die markttechnischen Anforderungen an die Anbieter von Sekundärregelleistung (SRL) im Hinblick auf Mikro-KWK-Anlagen diskutiert. Da im SRL-Markt derzeit nur wenige Wettbewerber teilnehmen, werden einige aktuelle Ansätze dargestellt, um die Transparenz und Attraktivität des Marktes zu erhöhen.

Nachdem die Klärung der notwendigen Rahmenbedingungen erfolgt ist, wird in Kapitel 4 (Bewertungsmethode und Simulation) die Bewertungsmethode zur Untersuchung des Potenzials für die Bereitstellung von SRL durch Mikro-KWK-Anlagen vorgestellt. Es wird ein virtuelles Kraftwerk definiert, welches durch das Potenzial einzelner Objekte und der Betrachtung verschiedener Angebotsblöcke beschrieben wird (Siehe auch das Tool Dynamisches Potenzial).

Im Kapitel 5 (Auswertung der Ergebnisse) werden die Ergebnisse der Bewertungsmethode präsentiert und diskutiert. Des Weiteren werden die Einflussfaktoren auf das Potenzial in Abhängigkeit der Angebotsblöcke anhand zweier Beispiele dargestellt.

Zuletzt wird ein Ausblick gegeben, wie die vorgestellte Bewertungsmethode zur Prognose der, durch die Mikro-KWK-Anlagen substituierbaren, Arbeit und Leistung erweitert werden kann.

Die Diplomarbeit kann hier als pdf heruntergeladen werden:

 

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Tomás Mezger

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden