Synthese des Photovoltaik-Lastgangs auf regionaler Ebene

Zuletzt aktualisiert am 05.02.2017

Aufbauend auf dem Projekt „CO2-Verminderung in Deutschland“ wurde in „EnEff:Stadt - Chancen und Risiken von KWK im politischen Umfeld" ein Simulationstool entwickelt, mit dessen Hilfe der Lastgang der photovoltaischen Stromerzeugung in Deutschland auf Gemeindeebene synthetisiert werden kann. Anhand der Eingangsgrößen:

  • Installierte PV-Leistung in den deutschen Gemeinden
  • Längen- und Breitengrade der deutschen Gemeinden
  • Direkte und diffuse Einstrahlung in den Gemeinden gemäß 16 TRY-Regionen in stündlicher Auflösung
  • Temperaturverlauf gemäß 16 TRY-Regionen in stündlicher Auflösung
  • Mittlere Globalstrahlung der letzten 20 Jahre gemäß dem Deutschen Wetterdienst
  • Kennlinienverläufe der Modulleistung in Abhängigkeit von der Einstrahlung sowie der Umgebungstemperatur bezogen auf die installierte Nennleistung

können PV-Lastgänge für jede Gemeinde Deutschlands in stündlicher Auflösung synthetisiert werden. In Abbildung 1 ist beispielhaft der simulierte PV-Lastgang für eine deutsche Gemeinde dargestellt, welcher anhand der oben aufgezählten Eingangsparameter generiert wurde. Mit den Werten ist die stündliche PV-Leistung bezogen auf die jährliche Maximalleistung aufgetragen.

PV-Lastgang_550

Abbildung 1: Simulierte stündliche PV-Leistung für eine deutsche Gemeinde