CO2-Emissionen aus der energetischen Nutzung verschiedener Energieträger

Im wissenschaftlichen Konsens werden die anthropogenen Treibhausgasemissionen als wichtigste Ursache der globalen Erwärmung gesehen. Im Kyoto-Protokoll ist Kohlenstoffdioxid dabei an erster Stelle genannt – alle anderen Stoffe werden auf CO2-Äquivalente zurückgerechnet. Durch die breite Wissensbasis der Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V., die in verschiedenen Projekten erarbeitet wurde, können die direkten und indirekten CO2-Emissionen verschiedener Versorgungsfälle berechnet werden.
In Abbildung 1 ist das Vorgehen zur Berechnung von CO2-Emissionen von einzelnen Energieträgern oder einem Energieträgermix schematisch dargestellt. Die Emissionsfaktoren sind in einer Datenbank aufbereitet. Ist der eingesetzte Energieträger bzw. Energieträgermix bekannt, können die CO2-Emissionen berechnet werden.

 

Abbildung 1: Vorgehen zur Berechnung von CO2-Emissionen


Ansprechpartner: Dipl.-Ing. M. Beer
Weiterführende Informationen finden Sie unter Wissen@ffe im Artikel Basisdaten von Energieträgern

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden