FfE Discussion Paper: KOF und ALF – Wie passen Flexibilitätsplattformen mit der Koordinierungsfunktion des FNN zusammen?

Die zunehmende Dezentralisierung der Energieerzeugung, insbesondere durch den Zubau kleinteiliger erneuerbarer Energieerzeuger, sowie die Zunahme elektrischer Verbraucher, beispielsweise durch die Elektrifizierung der Wärmeerzeugung und Mobilität, führen zu einer erhöhten Komplexität im Verteilnetz. Dies erfordert unter anderem die Steuer- und Regelbarkeit in den unteren Spannungsebenen.

Nachdem im Jahr 2016 das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende verabschiedet und damit die Einführung intelligenter Messsysteme festgelegt wurde, war der Grundstein für die Ermöglichung der Steuerung von Erzeugern und Verbrauchern gelegt. Damit wird es für Netzbetreiber aber auch schwieriger, das Verbrauchs- und Erzeugungsverhalten und damit die Netzzustände zu prognostizieren.

Um eine koordinierte Steuerung von Anlagen sicherzustellen, wurde vom FNN das Konzept der Koordinierungsfunktion entwickelt. Damit können Steuerungssysteme mehrerer Akteure sicher und effizient in den Netzbetrieb integriert und lokale Netzsituationen berücksichtigt werden.

Im Rahmen des SINTEG-Forschungsprojekts C/sells wurde ein Konzept für die Nutzung von im Verteilnetz vorhandener Flexibilität erarbeitet. Die dabei entwickelte Flexibilitätsplattform „Altdorfer Flexmarkt“ dient als Schnittstelle zwischen Netzbetreibern und Anbietern flexibler Lasten und Erzeuger.

In diesem Discussion Paper wird zunächst die Notwendigkeit der Abstimmung und Koordination von Netz und Markt beschrieben, anschließend die Konzepte der FNN-Koordinierungsfunktion und des Altdorfer Flexmarktes vorgestellt und schließlich die Möglichkeit der Kombination der Konzepte untersucht. Ein UML-Sequenzdiagramm zeigt den genauen Ablauf bei einem kombinierten Einsatz der Konzepte.

 

SchemaALFuKOF

Abbildung: Kombination von ALF und KOF: der Netzbetreiber bestimmt langfristig netzseitige Regeln, ALF übernimmt die Flexibilitätseinsatzplanung am Vortag, die KOF bestimmt den tatsächlichen Betrieb

 

Weitere Informationen:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.