Wärme

Wie flexibel ist die Wärmeversorgung?

Aufgrund der relativ geringen Investitions- und Betriebskosten für thermische Energiespeicherwerden diese zur Erreichung unterschiedlicher Speicherziele eingesetztInsbesondere im Rahmen der Sektorintegration des elektrischen und thermischen Versorgungssystems, können hierdurch Potenziale zur gegenseitigen Optimierung gehoben werden. Für die Entscheidung, welches Speichersystem das geeignetste ist, kann zwischen einer großen Varianz an möglichen Wärmespeichern, z.B. in dezidierten Speichertanks, Speicherung in der Gebäudehülle oder in thermischen Netzen, entschieden werden. 

Im Speziellen betrachten wir folgende Fragestellungen:

  • Wie viel thermische Speicherkapazität brauchen wir für die Wärmewende?
  • Werden saisonale Speicher künftig zentral und dezentrale eingesetzt?
  • Welche thermischen Speichertechnologien sind zu präferieren?
  • Welche Rolle spielen flexible elektrische Heizsysteme?

Hier finden Sie unsere News, Veröffentlichungen und Projekte zum Thema

Veröffentlichungen zum Thema (5)

  • Wie kann eine Transformation der Fernwärme erreicht werden?
    Mehr Erfahren
  • Digitalisierung, Flexibilitätsmarkt und Nachtspeicherheizungen – Wie passt das zusammen?
    Mehr Erfahren
  • Flexibilisierung von Speicherheizungen mittels Smart-Meter-Infrastruktur
    Mehr Erfahren
  • Lastganganalyse zur Bestimmung der Wechselwirkungen ausgewählter Speichersysteme
    Mehr Erfahren
  • Regionalisiertes Energiemodell zur Analyse der flexiblen Betriebsweise von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen
    Mehr Erfahren

Projekte zum Thema (2)

  • Zukunftsstrategie Fernwärme
    Mehr Erfahren
  • Klimaneutrale Wärmeversorgung in München 2035
    Mehr Erfahren