Auswirkungen von Ladesteuerungen für Elektrofahrzeuge auf deren Netzintegration

Tagungsbeitrag von Mathias Müller auf der 2. Internationalen ATZ-Fachtagung Netzintegration Elektromobilität vom 16.5.2017 bis 17.5.2017

Vorgetragen am 07.06.2017

Die zunehmende Zahl von Elektrofahrzeugen stellt neue Anforderungen an das historisch gewachsene Stromversorgungsnetz. Die Herausforderung, den Verkehrssektor zu elektrifizieren, bietet dabei auch zahlreiche Möglichkeiten, die Elektrofahrzeuge systemdienlich in das Stromnetz zu integrieren. Es können beispielsweise Ladevorgänge in Zeiten mit hohem Dargebot von erneuerbarem Strom verschoben werden oder zukünftig auch wieder in das Stromnetz zurückspeisen und somit als Zwischenspeicher fungieren.

Vor diesem Hintergrund diskutierten mehr als 100 Fachleute auf der internationalen ATZ-Fachkonferenz zum Thema "Netzintegration der Elektromobilität" vom 16. bis 17. Mai 2017 über die Zukunft der Elektromobilität, regenerativer Stromerzeugung und intelligenter Netzsteuerung. Unter folgendem Link (https://www.atzlive.de/veranstaltungen/netzintegration-der-elektromobilitaet/rueckblick/) finden Sie den Rückblick des Veranstalters.

ATZlive bietet Vertretern der Automobilindustrie, der Energieversorger, der Datendienste und der Politik ein neues nationales und internationales Gesprächsforum an, um die Herausforderungen und mögliche Lösungswege gemeinsam zu erarbeiten.

Die Forschungsstelle für Energiewirtschaft hat durch zahlreiche Projekte und Dissertationen eine langjährige Erfahrung im Bereich der Elektromobilität und Stromnetze. Mathias Müller berichtete über „Auswirkungen von Ladesteuerungen für Elektrofahrzeuge auf deren Netzintegration“, welche im Rahmen des Projekts MONA 2030 erarbeitet wurden.

Vortrag Mathias MuellerAbhängig vom Ziel der Ladesteuerungen können diese die Gleichzeitigkeit der Ladevorgänge signifikant erhöhen. In diesem Beitrag werden die Auswirkungen des ungesteuerten, nach PV-Eigenverbrauch optimierten, preisoptimierten und spannungsgeführten Ladens verglichen und die Netzrückwirkungen analysiert.

 

 

 

Abbildung: Mathias Müller berichtet über die Auswirkungen von Ladesteuerungen für Elektrofahrzeuge auf deren Netzintegration

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (ATZ-Mueller-Presentation.pdf)Präsentation2986 kB
Diese Datei herunterladen (ATZ_Paper_MMueller_FfE.pdf)Tagungspaper863 kB