Batteriespeicher in Haushalten

Vorgetragen am 09.12.2015

Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Mauch im Rahmen der Informationsveranstaltung "Beitrag von Energiespeichern zur Energieautonomie" der illwerke vkw am 10. November 2015

Was können Batteriespeicher bereits heute und wohin soll die Reise gehen? Die Einspeisung von Strom aus Photovoltaikanlagen hat sich deutlich erhöht. Die Energieewinnung wird volatil. So wird eine effiziente Zwischenspeicherung von Energie immer wichtiger. Zahlreiche Experten berichteten vor diesem Hintergrund über künftige Entwicklungen im Bereich der Batteriespeicher.

In seinem Vortrag "Batteriespeicher in Haushalten" erläuterte Prof. Mauch, dass Hausspeichersysteme zur Entkopplung von Angebot und Nachfrage beitragen, indem sie z.B. die Energie der Mittagssonne für die Abendstunden speichern. Ein wachsender Markt für Hausspeichersysteme führt zu sinkenden Speicherkosten und unterstützt damit den Weg der Energiewende. Netzentlastung, Notstromversorgung u.a. sind nur einige Beispiele dafür, welche weiteren system- und netzdienlichen Funktionen Hausspeichersysteme erfüllen können.

 Erhoehung des Eigenverbrauchs durch Batteriespeicher450

Abbildung: Erhöhung des Eigenverbrauchs durch den Einsatz von Hausspeichersystemen (Beispiel: Ohne Leistungsbegrenzung durch Umrichter)