Smart Meter - Umwelt, Technik, Mehrwert – FfE veröffentlicht Digitalisierungsleitfaden

Veröffentlicht am 13.12.2018

 

Titelbild DigitalisierungsleitfadenMit dem Voranschreiten der Energiewende und Elektrifizierung steigt die Komplexität im Energiesystem stetig an. Um die veränderten Verbrauchsgewohnheiten z. B. durch Elektromobilität, Speicher oder Wärmepumpen ebenso zu koordinieren wie neue, volatile Erzeuger (vgl. PV und Wind) ist eine digitale Infrastruktur notwendig. Nach langer Vorbereitungszeit, Studien zur Wirtschaftlichkeit, gesetzlichen Vorgaben und der Entwicklung einer sicheren IT-Umgebung steht der Smart Meter Rollout nun mit einiger Verspätung bevor.

Im Rahmen des Projektes C/sells beschäftigt sich die FfE mit verschiedensten Aspekten der Digitalisierung und hat diese nun in einer Studie zusammengeführt. Das Dokument „Smart Meter: Umfeld, Technik, Mehrwert“ thematisiert rechtliche, regulatorische und technische Grundlagen, Rollout-Strategien sowie den Mehrwert der digitalisierten Infrastruktur.

Das Ziel der Studie ist es, einerseits Akteuren ohne tiefere Kenntnisse der Thematik Einblicke in die Facetten des Smart Meter Rollouts zu gewähren und andererseits bereits vertrauten Akteuren neue Blickwinkel, Detailinformationen und weiterführende Literatur aufzuzeigen.

Neben den begrifflichen Grundlagen, neuen Akteuren und Komponenten im digitalen Energiesystem wird daher auch auf praktische Aspekte der CLS-Steuerbox im Feld näher eingegangen, welche im Projekt durch verschiedene Feldversuche analysiert worden sind. Verschiedene Sicherheitsaspekte und Datenschutzkriterien sowie der Energieverbrauch der Smart-Meter-Infrastruktur wird thematisiert.

Zudem wirft die Studie einen Blick auf Einflussgrößen für die Wahl der richtigen Rollout-Strategie und den möglichen Mehrwert der Infrastruktur für unterschiedliche Akteure. Dabei liefert die Infrastruktur nicht nur Daten, die sicher erfasst und übertragen werden können, sondern ermöglicht auch die aktive Steuerung von CLS-fähigen Geräten oder die Nutzung des sicheren Datenkanals über das Smart Meter Gateway.

Das so entstehende digitale Ökosystem ermöglicht den Einsatz künstlicher Intelligenz oder der Blockchain-Technologie, wodurch neue digitale Innovationen Einzug in die Energiewirtschaft halten werden. Im Projekt C/sells stellt die im Leitfaden beschriebene Infrastruktur die technologische Basis für die Entwicklung von Flexibilitätsplattformen wie dem Altdorfer Flexmarkt dar.

Die Herausforderungen und Implikationen der Digitalisierung werden unter anderem im Rahmen der FfE Energietage und der Veranstaltung „C/sells - Energie ist digital" mit mehreren Ministern aus unterschiedlichen Blickwinkeln diskutiert.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden