Potenzielle Leistungsdichte und Stromerzeugung von Windparks Anteil der regionalen Windstromerzeugung am Verbrauch für ein "2 %-Szenario"

Beitrag von Claudia Konetschny, Tobias Schmid und Fabian Jetter in der et - Energiewirtschaftliche Tagesfragen, Ausgabe 05/2017

Veröffentlicht am 09.06.2017

Ziele zur Windenergienutzung werden in verschiedenen Einheiten angegeben. Neben der Anzahl an Anlagen, der Leistung und der jährlichen Stromerzeugung hat sich zunehmend die Angabe einer für die Windkraftnutzung auszuweisenden Fläche etabliert. Die Zusammenhänge zwischen Flächenverbrauch, installierter Leistung und erzeugter Strommenge sind jedoch nicht annähernd linear. Anhand einer kleinteiligen Modellierung des Zubaus von Windenergieanlagen mithilfe des von der Forschungsstelle für Energiewirtschaft (FfE) entwickelten Windszenario-Tools WiSTl gibt der Artikel Empfehlungen zur Umrechnung der ausgewiesenen Fläche. Zusätzlich wird basierend auf einem 2 %-Szenario der Anteil der Stromerzeugung aus Windenergieanlagen am Stromverbrauch je Bundesland bestimmt.

Abbildung Energiedichte

Abbildung: Mittlere Energiedichte auf Landkreisebene