Mona-Szenarien: Mehr als die Entwicklung von Erzeugung und Verbrauch

Beitrag von Anika Regett, Andreas Zeiselmair und Florian Samweber in der BWK, Ausgabe November 2016

Veröffentlicht am 05.12.2016

Projektlogo MONA 2030Der notwendige umfangreiche Umbau der Stromnetzinfrastruktur ist eine technische Herausforderung, deren Umsetzung sich im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen bewegt. Im Projekt "Merit Order Netz-Ausbau 2030" (MONA 2030) erfolgt ein Vergleich verschiedener netzoptimierender Maßnahmen, speziell im Hinblick auf die Einspeisung großer Mengen erneuerbarer Energien in die Übertragungs- und Verteilnetze. Die Grundlage für die Bewertung der netzoptimierenden Maßnahmen (zum Beispiel regelbare Ortsnetztransformatoren, Speichersysteme, Demand Side Management usw.) bilden die in einem systematischen und transparenten Prozess entwickelten Szenarien.

Weitere Informationen:

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden