Schlüsselfaktoren für den Einsatz netzoptimierender Maßnahmen - Zwischen Transparenz und Komplexität

Veröffentlicht am 06.06.2016

Veröffentlichung von Anika Regett, Kristin Wachinger und Andreas Zeiselmair in der BWK, Ausgabe 12, 2015

Die sichere Energieversorgung von morgen setzt voraus, dass bereits heute entsprechende Investitionen in die Netzinfrastruktur getätigt werden. Genau diese Investitionen gehen jedoch im heutigen energiewirtschaftlichen Umfeld mit großen Unsicherheiten einher. Aus diesem Grund stellen Szenarien ein wichtiges strategisches Instrument dar, das es den einzelnen Akteuren ermöglicht, heute Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.

Die Entwicklung von geeigneten Szenarien für die jeweilige Fragestellung ist jedoch ein zeitaufwendiger Prozess, der sich im Spannungsfeld zwischen Komplexität und Transparenz bewegt. Wie ein solcher Prozess aussehen kann, wird im beigefügten Beitrag gezeigt. Im Fokus steht bei diesem Projekt die Entwicklung von Szenarien für den Einsatz netzoptimierender Maßnahmen(NoM). Unter NoM werden alle Maßnahmen verstanden, die im Zuge eines Umbaus der Energieversorgungsnetze zum Einsatz kommen können.

 

schluesselfaktoren netzoptimierende maßnahmen 600

Abbildung: Übersicht über die identifizierten Schlüsselfaktoren für netzoptimierende Maßnahmen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden