Der Morphologische Kasten: Eine Vergleichsgrundlage für Netzoptimierende Maßnahmen

Veröffentlicht am 19.11.2015

Veröffentlichung von Florian Samweber, Simon Köppl und Kristin Wachinger in der et - Energiewirtschaftliche Tagesfragen, Ausgabe 10, Oktober 2015

Der notwendige umfangreiche Umbau der Netzinfrastruktur stellt nicht nur aus wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Sicht eine große Herausforderung dar, sondern auch in Bezug auf die geeignete Technologie. Um hierbei passende, robuste Maßnahmen identifizieren zu können, müssen alle möglichen Optionen für eine optimierte Netzplanung in Betracht gezogen werden. Der Morphologische Kasten ermöglicht es, neue, innovative Maßnahmen mit bereits etablierten Maßnahmen zu vergleichen, alle relevanten Kriterien zu berücksichtigen sowie spätere Anpassungen einzelner Parameter vorzunehmen.

Im Rahmen des Umbaus der Netzinfrastruktur können sowohl technische als auch betriebliche Maßnahmen zum Einsatz kommen. Neben der Möglichkeit des konventionellen Netzausbaus stehen künftig zunehmend innovative Maßnahmen zur Netzoptimierung, z.B. steuerbare Komponenten, zur Verfügung. Dies erhöht derzeit die Komplexität des Auswahlprozesses geeigneter Maßnahmen. Um diesen Prozess optimal zu gestalten, bedarf es einer nachvollziehbaren, wertfreien Klassifizierung, die es erlaubt, alle relevanten Aspekte (Wirtschaftlichkeit, Technologie, Umwelt, Akzeptanz etc.) als Grundlage des Vergleichs abzubilden.

Anwendungsbeispiel Morphologischer Kasten400

 

Abbildung: Ausschnitt aus einem ausgefüllten Morphologischen Kasten für die beiden NoM Netzoptimierte Ladesteuerung für Elektrofahrzeuge (orange) und regelbarer Ortsnetztransformator (grün)

Im Rahmen des Forschungsprojektes Merit Order des Netz-Ausbaus 2030 ("MONA 2030") wird der Morphologische Kasten als Basis für den Auswahlprozess der für den jeweiligen Einsatzfall optimalen Maßnahme vorgeschlagen. Im nachfolgenden Beitrag wird die Verwendung am Beispiel des regelbaren Ortsnetztransformators sowie des gesteuerten Ladens von Elektrofahrzeugen verdeutlicht. Diese beispielhafte Bewertung zeigt die Vorteile des Verfahrens.

Weitere Informationen:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden