Funktionaler Stromspeicher mit Haushaltskühlgeräten

Veröffentlichung von Philipp Pfeifroth, Florian Samweber, Thomas Gobmaier und Markus Rüger in der BWK, Ausgabe 12, Dezember 2012

Der Ausbau erneuerbarer Energien in den vergangenen Jahren sowie der weiterhin geplante Zubau gemäß dem Energiekonzept der Bundesregierung aus dem Jahr 2010 führt zu einem stark volatilem residualen Lastgang. Es zeichnet sich ab, dass konventionelle zentrale Speicher wie Pumpspeicherkraftwerke zum Ausgleich residualer Spitzen künftig nicht mehr ausreichen könnten.

Lastverschiebungsmaßnahmen in Haushalten, beispielsweise mit Kühlgeräten, könnten als so genannte funktionale Stromspeicher künftig dezentral in Haushalten zur Integration erneuerbarer Energien in das Stromnetz beitragen.

Abbildung_Vergleich_der_Testintervalle_430

Abbildung 1:  Vergleich der über alle Testintervalle gemittelten Lastgänge beim Test "Lastaufnahme mit Vorbereitung" für Hersteller 1 (blau) sowie Hersteller 2 (rot).

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2012-12_BWK-Artikel_Funktionaler_Stromspeicher.pdf)Artikel BWK 12/20122012 kB
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden