Geo-Informationssysteme in der energiewirtschaftlichen Forschung

Veröffentlicht am 22.02.2011

Posterbeitrag von Michael Beer, Tobias Schmid und Serafin von Roon bei der 7. Internationalen Energiewirtschaftstagung (IEWT) in Wien.

Poster_Geo-Informationssystem_160Vom 16.-18. Februar 2011 fand in Wien die 7. Internationale Energiewirtschaftstagung (IEWT) unter dem Motto „Energieversorgung 2011: Märkte um des Marktes Willen?“ statt. Unter dem Titel „Geo-Informationssysteme in der energiewirtschaftlichen Forschung“ veröffentlichte die FfE dort in einem Posterbeitrag aktuelle Ergebnisse aus den Projekten „flex: Flexible Betriebsweise von KWK“ und „Masterplan: Optimierte Energieversorgung“.

Mit dem Ausbau erneuerbarer Energien und dezentraler KWK ergeben sich neue Fragestellungen, die eine detailliertere und örtlich höher aufgelöste Modellierung des Energieverbrauchs und der Energieerzeugung notwendig machen. Die dafür notwendigen Datenmengen können in Datenbanken gespeichert und mit Geo-Informationssystemen (GIS) analysiert sowie als Karten dargestellt werden.

Karten bieten dabei die Möglichkeit, die Fülle an Informationen visuell derart aufzubereiten, dass auch komplexe Situationen schnell und leicht erfasst und ausgewertet werden können. Im Posterbeitrag wird das Regionenmodell gezeigt sowie ein Ausblick auf die Möglichkeiten moderner Mittel der Datenverarbeitung gegeben.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite zur Konferenz.

Das Poster können Sie hier herunterladen: pdf_button

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden