Allokationsmethoden für spezifische CO2-Emissionen von Strom und Wärme aus KWK-Anlagen

Veröffentlicht am 18.11.2010

Veröffentlichung von Wolfgang Mauch, Roger Corradini, Karin Wiesemeyer und Marco Schwentzek in der "et - Energiewirtschaftliche Tagesfragen", Ausgabe 09/2010.

Bei KWK-Anlagen stellt sich grundsätzlich das Problem der Aufteilung der verursachten Emissionen auf die beiden Koppelprodukte elektrische Arbeit und Nutzwärme. Hierbei gibt es keine standardisierte Berechnungsvorschrift, sondern unterschiedliche nebeneinander gültige Berechnungsarten. Im vorliegenden Artikel werden die Besonderheiten der einzelnen Allokationsmethoden für CO2-Emissionen von Strom und Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen vergleichend gegenübergestellt.


Den vollständigen Artikel finden Sie hier pdf_button


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden