Neue Methodik zur Berechnung von CO2-Verminderungspotenzialen

Veröffentlicht am 02.07.2009

München, 2. Juli 2009 – Die Forschungsstelle für Energiewirtschaft e. V. (FfE) veröffentlicht neue Methodik zur Berechnung von CO2-Verminderungspotenzialen im aktuell erschienenen Forschungsbericht „CO2-Verminderung in Deutschland“.

Die im Rahmen des Projektes „CO2-Verminderung in Deutschland“ erarbeiteten Forschungsergebnisse stehen seit heute auf der Internetpräsenz der Forschungsstelle für Energiewirtschaft e. V. (www.ffe.de)  zum kostenfreien Download zur Verfügung. Das 456 Seiten umfassende pdf-Dokument beinhaltet die Ergebnisse mehrjähriger intensiver Forschungsarbeit. Ein essentieller Bestandteil der Arbeit ist der innovative Ansatz bei der wirtschaftlichen Bewertung der Potenziale. Dieser berücksichtigt die technischen Strukturen im Bestand ebenso wie die Höhe der CO2 Zertifikatspreise. Die graphische Darstellung der Ergebnisse ermöglicht darüber hinaus einen einfachen Überblick über die Sensitivität der Potenziale hinsichtlich des Preisniveaus der Zertifikate. Die Studie umfasst alle Wirtschaftssektoren und Energieanwendungsbereiche in Deutschland.

Weiter zum Artikel pfeil_l_20px
Weiter zum Langbericht pdf_button

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden