Solare Wärme ist vernachlässigte Schlüsseltechnologie der Energiewende

Interview mit Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Mauch in den VDI nachrichten Nr. 22 vom 30.5.2014

Abstract

Die Energiewende nicht nur auf die Stromwende beschränken, sondern die Wärmewende verstärkt angehen, lautet das Credo der Forschungsstelle für Energiewirtschaft (FfE). "Beim Stromerzeugungssystem ist der Anteil der erneuerbaren Energien mit mehr als 23 % recht hoch. Wir müssen uns intensiv um die Bereiche Wärme sowie Verkehr Gedanken machen", mahnt FfE-Geschäftsführer Wolfgang Mauch und ergänzt: "Ein entscheidender Faktor, um das von der Regierung avisierte Ziel voranzubringen, bis 2050 den Wärmebedarf um 80 % zu senken, ist besonders im Wohngebäudebereich die Solarthermie."

 

VDI nachrichten, 30. Mai 2014, Nr. 22

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden