FfE-Fachtagung 2009: Stromversorgung des 21. Jahrhunderts

2009_Logo_400px

Die Stromversorgung des 21. Jahrhunderts wird von einer Vielzahl technischer, demographischer, ökonomischer und politischer Rahmen-bedingungen bestimmt. Erhebliche Einflüsse ergeben sich zum einen durch nationale politische Rahmenbedingungen wie dem Integrierten Energie- und Klimaprogramm (IEKP), dem Erneuerbaren Energie Gesetz (EEG), dem KWK-Gesetz oder dem Gesetz zum Kernenergieausstieg. Diese nationalen Vorgaben werden durch internationale Vorgaben flankiert – von der europäischen Effizienz-Richtlinie bis zum Kyoto-Protokoll.

Effizienzsteigerung führte in den vergangenen Jahren zum Rückgang des Primärenergieverbrauchs, allerdings auch zu einer Zunahme des Stromverbrauchs durch vermehrten Einsatz von Regelungs- und Informationstechnik. Neue innovative Techniken sowie die Einführung von Elektrofahrzeugen in großen Stückzahlen werden diesen Trend noch verstärken. Umso wichtiger ist es, dass die zukünftige Stromerzeugung CO2-ärmer und Ressourcen schonend passiert.

In den nächsten 20 Jahren stehen ca. 40 GWel zur Erneuerung an, es gibt erhebliche Widerstände und Weigerungen, die kurzfristig beseitigt werden müssen, um die vielzitierte „Stromlücke“ zu vermeiden.

Die Fachtagung richtete sich an Experten aus Industrie, Energiewirtschaft und Politik, wie auch an interessierte Personen aus anderen Fachbereichen und ermöglichte es, sich umfassend zum Thema „Stromversorgung des 21. Jahrhunderts“ zu informieren. Wie immer war auch ein gemeinsamer Abend mit Partnern, diesmal im „Augustiner“, vorgesehen.

 

Hier finden Sie die Nachlese und Veröffentlichungen zur Tagung pfeil_l_20px

Die Präsentationen sind für Tagungsteilnehmer hier erhältlich pfeil_l_20px

 

Der Tagungsband steht ab sofort zum kostenlosen download zur Verfügung

 

 


Programm:

Mittwoch, 29. April 2009


13:00 Begrüßung

Prof. Dr. jur. Dietmar Willoweit, Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München
Dipl.-Ing. Wolf Hatje, Mitglied des Vorstandes E.ON Mitte AG, Vorstandsvorsitzender der FfE e.V.
13:15 Festvortrag

Die Rolle der Energie in der zukünftigen Gesellschaft
Matthias Horx, Zukunftsinstitut GmbH, Frankfurt und Wien

Innovative Stromanwendung
Moderation Dipl.-Ing. Wolf Hatje, E.ON Mitte AG, Kassel

14:00 
Effizienzsteigerung durch Stromanwendung

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Wagner, TU München, Ordinarius des Lehrstuhls für Energiewirtschaft und     Anwendungstechnik und wissenschaftlicher Leiter der FfE
14:30 Elektromobilität und Energiewirtschaft - Zukunftsperspektiven für Energieversorger

Dr.-Ing. Jörg Kruhl, E.ON Energie AG, München, Leiter Neue Technologien
15:00 Vermarktungsmodell für Elektromobilität

Dipl.-Wirtsch.-Inf. Rolf Schumann, Europe Business Development Better Place, Palo Alto, Californien, USA

15:30

Pause


Moderation: Dipl.-Phys. Karl Otto Abt, ehem. Mitglied des Vorstandes der Stadtwerke Düsseldorf
16:00 Elektrische Heizsysteme – Techniken, Effizienz und Potenziale

Dipl.-Ing. Paul Waning, Mitglied des Vorstandes LEW AG, Augsburg
16:30 Energieeinsparung durch Smart-Metering?

Dr.-Ing. Roland Hofer, E.ON Bayern AG, Regensburg
17:00 Entwicklung des Strombedarfs in Deutschland bis 2050

Dipl.-Ing. Michael Beer, FfE e.V., München
17:30 Ende
19:00 Abendveranstaltung im „Weißen Festsaal“ des Augustiner, Neuhauser Str. 27 (Fußgängerzone) München

 

Donnerstag, 30. April 2009



Zukunftsfähige Strombereitstellung

Moderation: Dr. Ing. Werner Brinker, Vorstandsvorsitzender EWE AG, Oldenburg
09:00 Energieversorgungskonzepte im Zeichen des IEKP

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Mauch, Geschäftsführer der Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V., München
09:30 Zukunft der fossilen Brennstoffe in der Stromerzeugung

Dr.-Ing. Manfred Kehr, RWE Power AG, Essen, Leiter Abteilung Kraftwerksplanung und -genehmigung
10:00 Zukunft der Kernenergie in Europa

Dr. rer. nat. Michael Micklinghoff,  E.ON Kernkraft GmbH, Leiter CoC Neubauentwicklung
10:30 Kraft-Wärme-Kopplung für Fern- und Nahwärme

Dipl.-Ing. Stephan Schwarz, Stadtwerke München GmbH, Geschäftsführer

11:00

Pause


Moderation: Dr.-Ing. Dominik Godde, E.ON Wasserkraft GmbH, Technische Geschäftsführung
11:30 Mikro-KWK und Virtuelle Kraftwerke

Dipl.-Ing. Serafin von Roon, FfE e.V., München
12:00 Regenerative Energien – Neue Anforderungen an Transport und Speicherung

Dr.-Ing. Wolfram Münch, EnBW AG, Karlsruhe, Leiter Forschung, Entwicklung und Demonstration
12:30 Mögliche Entwicklungen des Kraftwerksparks bis 2040

Dr.-Ing. Hans Roth, Lehrstuhl für Energiewirtschaft und Anwendungstechnik, TU München

13:00

Mittagsimbiss


Energie-, Klima- und Unternehmenspolitik

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Pfaffenberger, Jacobs University, Bremen
14:00 Strom und Stromwirtschaft - wie kann das Image verbessert werden?

Dipl.-Kfm. Martin Czakainski, Chefredakteur et Energiewirtschaft und Technik Verlagsgesellschaft mbH, Essen
14:30 Podiumsdiskussion: Energie- und Klimapolitik-Beratung – Erfahrungen und Erwartungen

  • Was ist das Ziel der Energiepolitik-Beratung?
  • Welche Informationen und Informationstiefe braucht die Energiepolitik?
  • Wie muss eine objektive Energiepolitik-Beratung erfolgen?
Teilnehmer  
Dipl.-Ing. Wolf Hatje, Mitglied des Vorstandes E.ON Mitte AG, Kassel
Ministerialrat Dr. Knut Kübler, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), Berlin
Dr. rer. pol. Felix Chr. Matthes, Öko-Institut e. V., Berlin
Ministerialrat Dr. Peter Schlechte, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit (StMUG)
Dr.-Ing. Joachim Schneider, Mitglied des Vorstands ABB AG, Mannheim
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Wagner FfE / TU München
16:00 Schlussworte und Verabschiedung

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Mauch, Geschäftsführer der Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V., München

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.